Marktforscher verzeichnen Umsatzplus von zehn Prozent

Montag, 04. Mai 1998

Der Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute (ADM) verzeichnet in seiner neuesten Ausgabe der "Zahlen über den Markt für Marktforschung" für seine 39 Mitgliedsinstitute eine deutliche Umsatzsteigerung im Jahr 1997. So haben die Unternehmen, die zwei Drittel des Branchenumsatzes repräsentieren, zusammen rund 1,3 Milliarden Mark umgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutetdas eine Steigerung von mehr als zehn Prozent. Laut ADM wird das Marktforschungsgeschäft zunehmendinternationaler: Denn 69 Prozent ihres Umsatzes erzielten die Mitgliedsinstitute in Deutschland, die übrigen 31 Prozent wurden größtenteils von ausländischen Tochtergesellschaften erreicht. Wie in den Jahren zuvor wurde auch 1997 der Löwenanteil des Umsatzes durch Aufträge der Konsum- und Gebrauchsgüterindustrie erreicht. Das Engagement der Medien und Verlage ist dagegen um drei Prozentpunkteauf vierzehn Prozent zurückgegangen. Der auf Unternehmensberater und andere Dienstleistungsunternehmen entfallende Umsatz stieg nach Angaben des ADM auf sechs Prozent.
Meist gelesen
stats