Marktforscher entdecken das Netz

Dienstag, 11. Mai 1999

Ganz im Zeichen der neuen Medien stand der diesjährige 34. Kongreß des Bundesverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher BVM in Fulda. Vor allem die Nutzung des Internet als Datenbank gewinne für die Marktforscher immer mehr an Bedeutung, sagte der BVM-Vorstandsvorsitzende Dr. Gerhard Breunig. Allerdings sei aufgrund der typischen Nutzerstrukturen - jung, männlich, gegenüber neuen Medien aufgeschlossen - eine repräsentative Untersuchung zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Auf dem Kongreß, der am heutigen Dienstag zu Ende geht, wurden allerdings auch Lösungsvorschläge diskutiert. So stellte Dr. Wolfgang Bandilla vom Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen Zuma in Mannheim ein Projekt aus den USA vor: Dabei erhalten die repräsentativ ausgewählten Teilnehmer einer Umfrage kostenlos einen PC zur Verfügung gestellt und müssen am Ende der Projektphase über ihr Nutzungsverhalten Auskunft geben. Darüber hinaus präsentierte Kai Wachholder, Mitgründer von Global Mind Network, Kassel, Methoden zur Messung der Qualität von Internetseiten.
Meist gelesen
stats