Marketing-Verband gibt Adressen weiter

Mittwoch, 17. Oktober 2001

Der Deutsche Marketing-Verband, Ausrichter des 29. Deutschen Marketing-Tages, der in dieser Woche in Düsseldorf stattfindet, geht neue Wege beim Adressen-Management: Für den so genannten "Marketing-Markt", der als Fachmesse im Rahmen des Kongresses veranstaltet wird, verspricht man den ausstellenden Unternehmen "direkte Kontakte" zu den erwarteten rund 900 Top-Entscheidern im Marketing.

In der Tat: Schon im Vorfeld hat der Verband ganze Arbeit geleistet - und die Adressen der Kongressteilnehmer an die 60 ausstellenden Unternehmen weitergegeben. "Wir sehen den Marketing-Markt als geschlossene Veranstaltung und Teil des Gesamtprogramms", verweist Verbands-Geschäftsführerin Brigitte Pfeiffer auf die "Service-Funktion" dieser Aktion. Sie glaubt nicht, dass die Teilnehmer die Weitergabe ihrer Adressen krumm nehmen.

Dennoch mag Pfeiffer nicht ausschließen, dass sie ihre "Aufgabe, die Fachteilnehmer über die Austeller zu informieren", im nächsten Jahr wieder auf direktem Wege erfüllt - mit einem simplen Brief inklusive Aussteller-Liste. Das wird Aussteller Kay Wiedemann von der Agentur Adworks nicht gern hören: "So können wir unsere Kunden gezielt vorbereiten." Auch Patrick Gartmann vom Dienstleister Talkline ID zeigt sich zufrieden - "über 10 bis 20 Prozent Response".
Meist gelesen
stats