Markenverband fordert härteres Vorgehen gegen Markenpiraterie

Donnerstag, 15. Dezember 2005

Der Markenverband in Wiesbaden hat ein Forderungspaket für mehr Schutz gegen Produkt- und Markenpiraterie vorgelegt.Der insgesamt acht Punkte umfassende Katalog verlangt unter anderem härtere Sanktionen gegen das gewerbliche Kopieren von Produkten und Marken: So macht sich der Verband für die Einführung einer Mindeststrafe von einem Jahr Freiheitsstrafe für "gewerblich begangene Schutzrechtsverstöße" stark. Außerdem fordert Präsident Franz-Peter Falke die Schaffung von Kompetenzzentren für Produkt- und Markenpiraterie bei Polizei und Staatsanwaltschaft sowie die Berufung eines "Sonderbeauftragten geistiges Eigentum", der die Anstrengungen der staatlichen Stellen koordinieren soll. Weiterhin setzt sich der Markenverband dafür ein, geistige Eigentumsrechte auch im Dialog mit internationalen Handelspartner zur Priorität zu machen. jh

Meist gelesen
stats