Markenverband begrüßt Kartellnovelle

Freitag, 08. Mai 1998

Die "Lenkung des unverändert scharfen Wettbewerbs in fairere Bahnen" lobt der Markenverband in Wiesbaden an der aktuellen Kartellnovelle. So seien unter anderem die Vorschläge des Verbandes zu einem klaren Verbot von Untereinstandspreisen und Schleuderpreisstrategien des Handels vom Gesetzgeberberücksichtigt worden. Damit werde den sowohl für den mittelständischen Handel als auch für das Ansehen der Marke "äußerst nachteiligen Lockvogelstrategien finanzstarker Großvertriebsformen des Handels Einhalt geboten", wie der Hauptgeschäftsführer des Markenverbandes Horst Prießnitz betont. Schließlich sei zu begrüßen, daß weitgehend Forderungen zur Konzernierung von Einkaufsverbänden abgewehrt werden konnten.
Meist gelesen
stats