Markenranking: BMW gibt Gas, Air Berlin stürzt ab

Mittwoch, 14. November 2012
BMW kann seinen Markenwert deutlich steigern
BMW kann seinen Markenwert deutlich steigern

Mehr als 21 Milliarden Euro sind die Marken des Volkswagen-Konzerns wert, acht Prozent mehr als 2011. Damit liegen die Wolfsburger im Ranking von Semion Brand-Broker auf Platz eins vor den Stuttgarter Autobauern von Daimler (20,1 Milliarden Euro). Rang drei nimmt BASF mit 19,3 Milliarden Euro ein. Der Münchner Markenhändler Semion berücksichtigt für seine monetäre Bewertung der wertvollsten "Deutschen Marken" nur diejenigen, die im internationalen Wettbewerb eine maßgebende Rolle spielen und an der Börse notiert sind.

Die Entwicklung der Top 10

-
-


Den größten Wertzuwachs der insgesamt 50 erfassten Marken verzeichnet danach BMW. Um zwölf Prozent auf zwölf Milliarden Euro legt der Münchner Konzern zu (Platz sieben). Im Zehn-Jahres-Vergleich verdoppelte sich der Wert der Marke, die laut Semion vor allem in Süd- und Nordamerika sowie in Asien im Ansehen gestiegen ist. Auch der Softwarehersteller SAP blickt auf eine positive Entwicklung zurück und steigerte sich um neun Prozent von 8,5 auf 9,2 Milliarden Euro (Rang zehn).

Zu den Verlierern zählt außer dem Hamburger Solarunternehmen Conergy (minus18 Prozent, Platz 50) insbesondere Air Berlin. Die Airline fiel von Rang 43 auf 46, der Markenwertverlust innerhalb eines Jahres beträgt sieben Milliarden Euro oder 16 Prozent. Eine "verwaschene" Markenstrategie" bescheinigt Semion der Fluggesellschaft, deren Marke nun noch auf 40 Milliarden Euro kommt. Als Grundlage für seine Marrkenarithmetik nutzt Semion nach eigenen Angaben Unternehmensinformationen und neutrale Studien, aber auch konsolidierte Werte aus Märkten aller Kontinente. fo
Meist gelesen
stats