Markenartikler verzeichnen Umsatzwachstum

Montag, 29. September 2008
-
-

Der Gesamtumsatz der Markenartikelindustrie wuchs im Jahr 2007 gegenüber dem Vorjahr um 4,7 Prozent auf rund 400 Milliarden Euro. Haupttreiber des Wachstums war der Export. Das geht aus der heute veröffentlichten Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung der Marke von Markenverband und McKinsey hervor. Zwar verzeichnen die Markenartikler wieder eine Bewegung weg von "Geiz ist geil" hin zur Marke, allerdings drücken die konjunkturelle Abkühlung sowie hohe Rohstoff- und Energiekosten die Konsumlaune der Verbraucher.

Nach Ansicht von Markenverband und McKinsey brauchen starke Marken dennoch nicht resignieren. Im Gegenteil: "Die Verbraucher achten auf Qualität und sind bereit für Marken mit einem überzeugenden Wertverprechen Premium zu bezahlen", sagt Jesko Perrey, Leiter der deutschen Marketing & Sales Practice von McKinsey. Markenführung, Innovation und durchdachtes Pricing werden daher für den Erfolg einer Marke immer wichtiger. mir

Meist gelesen
stats