Mandarina Duck gewinnt Marie-Claire-Preis

Dienstag, 04. August 1998

Beim sechsten Marie-Claire-Wettbewerb für Modewerbung hat der italienische LederwarenherstellerMandarina Duck mit einem von der Agentur Paradiset, Stockholm, konzipierten Motiv den ersten Preisgewonnen. Das "perfekt inzenierte Reportagefoto", so die Jury, wirft einen Blick in das Wohnzimmereiner irakischen Familie. Das entscheidende Produkt, die lederne Hose eines Familienmitglieds, mußman förmlich suchen. Zweiter wurde ein Anzeigenmotiv für Hilton, das Robert Orlandi fotografierte (Agentur: Attila & Co., Mailand). Auf Platz drei landete ein von Jean-Paul Gaultier entworfene, bunt illustrierte Szenerie, die kein Produkt mehr vorstellt, sondern Persönlichketi und Welt des Modeschöpfers in symbolischer Form umsetzt. Die Preisverleihung fand gestern abend in Düsseldorf statt.
Meist gelesen
stats