Mammut wirbt fürs größte Gipfelprojekt aller Zeiten

Freitag, 11. März 2011
Mammut sucht Gipfelstürmer
Mammut sucht Gipfelstürmer


Gestern sorgte Mammut mit Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg als Testimonial für Schlagzeilen, in der Outdoor-Community lässt der Schweizer Bergsportausrüster bereits seit vergangener Woche die Herzen schneller schlagen.  Die Outdoor-Marke sucht für das größte Gipfelprojekt aller Zeiten ehrgeizige Gipfestürmer. Ab August sollen 150 Teams weltweit 150 Gipfel besteigen. Der Ultimate Testevent ist der aufmerksamkeitsstarke Startschuss für das Jubiläumsjahr 2012. Mammut wird dann 150 Jahre alt. Und seit gut zehn Tagen können sich ambitionierte Bergsteiger bis April mit der Gründung eines virtuellen 3D-Berges als Teamleiter für eine der Touren bewerben. Konkret heißt das: Sobald der Berg auf der Expeditionsseite freigeschaltet wird, können die Bewerber ihre Freunde und die Community suchen, die mit ihrem Foto den Berg zum wachsen bringen. Je höher der Berg, desto größer die Chance, in die nächste Phase des zu schaffen. 300 qualifizierte Berggründer dürfen dann Teams aus zwei bis sechs Personen bilden. Danach folgt eine Überprüfung durch eine Fachjury und wer es durch diesen Flaschenhals schafft, der wird eine der 150 Jubiläumstouren gehen - natürlich in Mammutausrüstung.

Für möglichst viel Wirbel in der Bergsportszene sollen Anzeigen in Magazinen und Outdoortiteln, ein Online-Film und Social-Media-Aktivitäten etwa auf Facebook sorgen. Die Kreation des Projektes verantworten die Webguerillas in München.

Mit dem Peak Projekt geht die Geburtstagskampagne in ihre nächste Phase. Bereits im September 2010 hatte Mammut mit den Jubiläumsfeierlichkeiten begonnen. Über die Facebook-Applikation „150 Jahre Mammut - 150 Geschenke" konnten User Geburtstagsglückwünsche an Mammut schicken. Im Gegenzug konnten sie täglich drei von 150 Geschenken gewinnen. Bis zum Aktionsende Mitte Oktober nahmen knapp 18.000 Fans an der Verlosung teil. Die Zahl der Fans auf Facebook wuchs in 50 Tagen von 5.000 auf über 35.000 User. Mittlerweile ist die Zahl bei fast 45000 Fans angelangt. „Mit dieser Kampagne setzen wir branchenweit einen Meilenstein", sagt Christian Gisi, Leiter Marketing Communications. Doch neue Wege passen nunmal besser zu einer Outdoormarke als die ausgetretenen Pfade der Branchenkommunikation. mir
Meist gelesen
stats