Maggi lässt Fernsehkoch Lichter nicht mehr an den Kochtopf

Freitag, 09. April 2010
Themenseiten zu diesem Artikel:

Horst Lichter Maggi Kochtopf Spiegel Online Deutschland


Die Nestlé-Marke Maggi verzichtet künftig auf die Dienste von Fernsehkoch Horst Lichter. Wie das Unternehmen auf Anfrage von HORIZONT.NET mitteilte, laufe der Vertrag demnächst aus, das sei „von Beginn der Zusammenarbeit an so geplant gewesen". Zuerst berichtete Spiegel Online in einem kritischen Beitrag zur Werbung von Fernsehköchen für Fertigprodukte vom baldigen Aus zwischen der Marke und dem Testimonial.
Maggi, in Deutschland die größte Marke aus dem Portfolio des Schweizer Lebensmittelriesen, wirbt seit Anfang 2008 mit dem TV-Koch. So taucht Lichter als Testimonial nicht nur in den TV-Spots auf, sondern bildet auch die Klammer zwischen klassischer Werbung und den Maggi Kochstudios, wo er gelegentlich selbst den Kochlöffel schwingt. Zudem entwickelte Maggi eine eigene Lichter-Range, die vor allem am PoS deutliche Akzente setzt.

Warum Maggi nicht auch in Zukunft mit Lichter werben will und ob man gänzlich auf die Dienste eines Testimonials verzichte, ist bislang nicht klar. mh
Meist gelesen
stats