MPass: Telekommunikationsanbieter planen eigenes Unternehmen für mobilen Bezahlservice

Dienstag, 16. August 2011
Mpass ermöglicht mobiles Bezahlen für alle deutschen Handynetze
Mpass ermöglicht mobiles Bezahlen für alle deutschen Handynetze

Die Telekommunikationsanbieter Telefónica Germany, Telekom und Vodafone planen die Gründung eines eigenen Unternehmens für ihren mobilen Bezahldienst Mpass. Eine entsprechende Absichtserklärung haben die Kooperationspartner bereits unterzeichnet. Noch in diesem Jahr soll das Start-Up den Betrieb aufnehmen. Noch gilt Deutschland in punkto mobiles Bezahlen als Entwicklungsland, doch Telefónica-Manager Michiel van Eldik rechnet damit, dass sich dies bald ändert: "Ich gehe davon aus, dass Kunden bereits im nächsten Jahr ihre Kreditkarte zu Hause lassen und stattdessen auf die Bezahlung mit dem Handy umstellen." Mpass soll dann bereits optimal aufgestellt sein: Das Unternehmen wird Vertriebsaktivitäten und Vermarktung steuern und sich um die Entwicklung neuer Produkte kümmern.

Das kontaktlose Bezahlen soll über Near Field Communication ermöglicht werden: Mit dieser Technologie ausgerüstete Handys brauchen nur an ein Bezahlterminal gehalten werden, die Abbuchung erfolgt dann automatisch und wird in der Telefonrechnung ausgewiesen. Wie das "Handelsblatt" berichtet, befinden sich die Telekommunikationsanbieter bereits im Gesprächen mit Schnellrestaurants, Drogerien und Coffeeshops. ire
Meist gelesen
stats