Luxusmarkt: Brands haben noch zu lernen

Mittwoch, 21. November 2012
Michaela Merk
Michaela Merk

Luxus-Marken scheitern im E-Commerce derzeit noch ihrem eigenen Verständnis: "Eine der größten Herausforderungen für sie ist es, ihre neuen E-Commerce-Boutiquen nicht als separaten Verkaufskanal zu sehen, sondern als einen Kanal, der mit allen bestehenden Geschäften des stationären Handels verknüpft werden muss", sagt Michaela Merk, CEO und Gründerin der Beratungsagentur Merk Vision & Partners. Zwar seien manche Marken wie Louis Vuitton, Hermès oder Burberry bereits gute Beispiele, die schon seit Jahren erfolgreiche Internetauftritte und E-Shops betreiben. Doch viele andere Shops gleichen sich nach Merks Ansicht zu sehr in Optik und Ergonomie. "Luxusmarken sollten mehr Wert auf Einzigartigkeit legen", sagt sie. son

Meist gelesen
stats