Luxusgütermarkt wächst um vier Prozent

Freitag, 11. Juni 2010
Taschen der Luxusmarke Louis Vuitton
Taschen der Luxusmarke Louis Vuitton

Luxusmarken gewinnen ihre Anziehungskraft zurück. Nach einem Rückgang von 8 Prozent in 2009 werden die Umsätze im globalen Luxusgütermarkt in diesem Jahr um 4 Prozent steigen. Damit belaufen sich die Einnahmen in diesem Segment 2010 auf rund 158 Milliarden Euro. Besonders Accessoires, Schuhe und Lederwaren profitieren. Das ist das Ergebnis einer Studie der Unternehmensberatung Bain & Company in Zusammenarbeit mit dem italienischen Unternehmen Fondazione Altagamma.

Als Wachstumsmotor führen die Münchner neben einem Wiedererstarken des internationalen Reisemarktes und dem Wiederaufleben des Verbrauchervertrauens vor allem die Zuwachsraten im kaufkräftigen asiatischen Markt an (bis 15 Prozent plus). In Nord- und Südamerika liegt das Plus bei 4, in Europa bei 3 Prozent.

Die Markterholung bezieht sich auf alle Produktkategorien. Während Anbieter von Accessoires, Schuhe und Lederwaren mit einem Wachstum von 5 Prozent rechnen können, sind es bei Bekleidung, Uhren und Schmuck 4 Prozent. Der Umsatz von Parfüm und Kosmetik steigt laut Studie um 2 Prozent. "Das vorübergehende Phänomen der 'Luxusscham' verblasst in den reifen Märkten. Gleichzeitig kehrt die Anziehungskraft von Luxusmarken zurück", sagt Rudolf Pritzl, Partner und Konsumgüterexperte bei Bain & Company.

"Inmitten der schlimmsten Krise, die diesen Wirtschaftszweig je getroffen hat, haben die Hersteller von Luxusmarken ein ausgezeichnetes Reaktionsvermögen bewiesen und sich schneller und besser erholt als viele anderen Branchen", kommentiert Santo Versace, Chairman der Fondazione Altagamma, das Ergebnis. Angetrieben durch die wirtschaftlichen Herausforderungen in der Rezession hätten sich viele Luxusmarkenartikler wieder verstärkt um ihre Kunden gekümmert und vor allem das Kerngeschäft in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten gestellt. Versace: "Gleichzeitig haben sie massiv in ihr Produktdesign und ihre Innovationskraft investiert."

Die Forscher prognostizieren eine Marktkonzentration. Pritzl: "Während die großen Luxusmarken ihre Marktanteile ausbauen können, wird 2010 wohl zu einem Jahr werden, in dem die Liquiditätssicherung viele Unternehmen zu Fusionen und Übernahmen zwingen wird." jm
Meist gelesen
stats