Lufthansa wirbt um Aktionäre

Mittwoch, 26. Mai 2004

Die Kranich-Airline greift in ihren Werbetopf, um die zu Wochenbeginn angekündigte Kapitalerhöhung bei ihren Anteilseignern bekannt zu machen. Vor allem für die Einführung des neuen Großraumflugzeuges Airbus A380 will die Lufthansa rund 750 Millionen Euro von ihren Aktionären einsammeln.

In den kommenden drei Wochen schaltet der Konzern drei verschiedene Motive, die von der Lufthansa-Konzern Agentur F&L Plus in Frankfurt konzipiert wurden. Die Anzeigen erscheinen in überregionalen Tageszeitungen wie "FAZ", "FTD", "Handelsblatt" und "Süddeutsche Zeitung" sowie in den Wochentiteln "WamS", "Zeit" und "FAS".

Leadagentur für die Kapitalerhöhungskommunikation ist die Düsseldorfer PR-Agentur Citigate DEWE Rogerson, die für Lufthansa auch in der Vergangenheit komplexere Kommunikationsaufgaben - beispielsweise die Krisenkommunikation nach dem 11. September 2001 - übernommen hat. Der klassische Etat liegt nach einer Überprüfung durch den neuen Marketingchef Harald Eisenächer unverändert bei MECH in Berlin. pap
Meist gelesen
stats