Lufthansa startet Pünktlichkeitskampagne

Mittwoch, 23. Februar 2000

Die Lufthansa greift in die öffentliche Diskussion um verspätete Flüge ein. Ende des Monats startet das Unternehmen eine Printkampagne (Agenturen: Ahrens & Behrent und F&L Plus, beide Frankfurt) in überregionalen Zeitungen sowie Magazinen und mit Spots auf N-TV. Ziel sei, so Lufthansa-Sprecher Lutz Laemmerhold, ein differenziertes Verständnis für die Problemursachen im Luftverkehr zu fördern: "Wir wollen zeigen, dass wir alle in unserem Verantwortungsbereich möglichen Maßnahmen ergreifen, um künftig wieder pünktlicher anzukommen", verspricht Laemmerhold. Der zentrale Claim: "Wir arbeiten an besseren Zeiten." Zugleich üben die Lufthanseaten mit der Kampagne Druck auf die Politik aus, die für eine Vereinheitlichung der europäischen Flugsicherung sorgen müsse. Hier liege der wahre Grund für die schlechte Situation. "Sonst werden unsere Bemühungen nicht zum Erfolg führen." In der Kampagne treten Lufthansa-Piloten als vertrauenswürdige Sprecher der Airline auf und versichern mehr "Schub hinter allen Möglichkeiten der Verbesserung".
Meist gelesen
stats