Lufthansa-Servicetochter LSG verbucht erstmals Ergebnis von über 100 Millionen Mark

Donnerstag, 11. Mai 2000

Der LSG-Konzern hat das Geschäftsjahr 1999 mit einem Vor-Steuer-Ergebnis in Höhe von knapp 106 Millionen Mark abgeschlossen – 23 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Jahresüberschuss betrug 24 Millionen Mark. Der konsolidierte Umsatz der Lufthansa-Servicetochter lag im abgelaufenen Jahr bei 1,9 Milliarden Mark (plus 41 Prozent). Diese Zahlen sind jedoch nur bedingt mit denen des Geschäftsjahres 1998 vergleichbar: Unter anderem die erstmalige Einbeziehung des amerikanischen Service-Anbieters Sky Chefs sowie des deutschen Autobahnraststätten-Betreibers Tank & Rast führten zu signifikanten Abweichungen. "Zur Sicherung unserer weltweiten Marktführerschaft im Airline Catering haben wir wesentliche Beteiligungen aufgestockt", sagt Helmut Woelki, Vorstandsvorsitzender der LSG Lufthansa Service Holding. Weltweit erzielten die zur LSG-Gruppe gehörenden Unternehmen 1999 mit mehr als 41.000 Mitarbeitern an über 200 Standorten einen Gesamtumsatz von 5,8 Milliarden Mark – 16 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Dabei konnte mit einem Weltmarktanteil von rund 34 Prozent die Catering-Tochter LSG Sky Chefs ihre Führungsposition ausbauen. Rund 85 Prozent erzielt der Konzerns in diesem Geschäftsfeld.
Meist gelesen
stats