Lufthansa-Beteiligung Germanwings startet Kampagne

Freitag, 06. September 2002

Am Samstag dieser Woche startet der neue Billigcarrier Germanwings den ersten Werbeauftritt. Allein im ersten Jahr des Auftritts nimmt das Unternehmen rund 15 Millionen Euro in die Hand, um vorrangig die günstigen Preise, zu denen Germanwings von Köln/Bonn an europäische Metropolenflughäfen fliegt, zu kommunizieren. Zunächst wird nur in Nordrhein-Westfalen auf Hörfunksendern wie "Eins Live" und in Printtiteln, unter anderem Tageszeitungen, geworben. Das erste Motiv der Kampagne erscheint einmalig überregional. Flugbeginn ist der 27. Oktober. Ab Ende des Jahres soll auch die Qualität im Mittelpunkt stehen.

Als Zielgruppe definiert der Konzern folglich die preissensible Kundschaft. Der Claim der Kampagne, die von der Münchner Agentur Start kreiert wurde, lautet passend: "Fly high, pay low". Die zentralen Farben des Kommunikationsauftritts sind gelb, aubergine und schwarz beziehungsweise silber. Als Markenkern nennt Germanwings drei Punkte: die wahrgenommene Preisführerschaft, Zuverlässigkeit betreffend Sicherheit und Pünktlichkeit sowie die Einfachheit bei der Buchung via Internet und Callcenter. Lufthansa gehören derzeit 24,9 Prozent an Eurowings, bis Jahresende wird die Beteiligung auf 49 Prozent aufgestockt. Germanwings ist eine 100-prozentige Tochter von Eurowings.
Meist gelesen
stats