London Calling: British Airways ruft zum Nicht-Fliegen auf

Donnerstag, 21. Juni 2012
-
-

Es soll Airlines geben, die reduzieren ihre Kundenprogramme und verkaufen das Ganze als Steigerung der Premium-Qualität. Es gibt aber neuerdings auch Fluggesellschaften, die fordern gleich dazu auf, erst gar nicht zu fliegen. Das jedenfalls ist die Kernbotschaft hinter dem aktuellen TV-Spot von British Airways. Die englische Statuslinie will damit die Briten dazu bewegen, während der Olympischen Spiele im Land zu bleiben und das eigene Team zu unterstützen. "Don't Fly. Support Team GB" ist denn auch der logische Claim der Kampagne.

 Die BA ist der offizielle Partner der britischen Olympia- und Paralympics-Mannschaften. "Wir bringen die Spiele zu den Menschen", sagt Abigail Comber, Head of Marketing, bei der Airline. Und das meint die Managerin durchaus wörtlich. Im Spot hebt die BA-Maschine nicht von Heathrow ab, sondern fährt mitten durch die Stadt zum Olympischen Stadion. Computeranimiert zwar, aber eigentlich eine spannende Alternative zu den traditionellen Bussen oder London Underground.

Die Kampagne, die auf den reichweitenstarken Sender auf der Insel läuft, strahlte die BA erstmals während des EM-Spiels England gegen die Ukraine aus. Auf Facebook können die User zudem eine eigene Spot-Variante kreiern, indem sie ihre Postleitzahl eingeben und so das Flugzeug durch ihre Straße rollen lassen. Die Kreation stammt von BBH in London. Den Song "London Calling" steuert  "The Clash" bei. mir
Meist gelesen
stats