Lokomotiven im Bayer-Look

Montag, 17. April 2000

Die Bahn stellt ihre Lokomotiven nun auch als Werbefläche zur Verfügung. "Um im Markt besser zu bestehen und unserem Unternehmen eine tragfähige wirtschaftliche Basis zu geben, gehen wir neue Wege auch in der Werbung", lautete die Begründung der DB für die neue Form in der Verkehrsmittelwerbung. Allerdings sollen die etwa zweihundert Loks nur ausgewählten Kunden angeboten werden. Nach Angaben der Bahn kommen als potenzielle Partner für die fahrenden Plakatwände nicht nur Unternehmen, sondern auch beispielweise Bundesländer in Frage. Das erste Unternehmen, das die neuen Werbeflächen in Anspruch nimmt, ist die Bayer AG. Elf der insgesamt 18 Loks fahren mit einem Bayer-Kreuz, die anderen sieben reisen im Aspirin-Plus-C-Look durch Deutschland. Ab Freitag wird der erste Triebwagen im Design des Chemie- und Pharmakonzerns unterwegs sein, für dessen Gestaltung die Berger Verkehrmittelwerbung aus Viernheim verantwortlich zeichnet. Bayer sieht in der Maßnahme "eine attraktive Möglichkeit, vielen Menschen das positive Image der Marke Bayer und das unseres Jahrhundertpharmakons Aspirin zu präsentieren". Zudem soll das Engagement belegen, dass der Konzern nicht nur in Forschung, Entwicklung und Vertrieb neue Maßstäbe setzt, sondern auch in der Werbung.
Meist gelesen
stats