Logo-Launch für das kontaktlose Bezahlen Girogo

Mittwoch, 11. Januar 2012
Markenzeichen für ein neues Bezahlsystem
Markenzeichen für ein neues Bezahlsystem

Im April will die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) ihr System des kontaktlosen Bezahlens als Pilotprojekt im Großraum Hannover starten. Das Logo für Girogo haben die im DK organisierten Verbände heute in Frankfurt vorgestellt. Der DK-Dienstleister Euro Kartensysteme hatte den Naming-Spezialisten Werner Brandl mit der Entwicklung des Markenzeichens beauftragt. Laut dem Bundesverband der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) wollen sich die Bankengruppen an Girogo-Kampagnen der am Projekt teilnehmenden Einzelhändler beteiligen. Eine gemeinsame Kampagne der Bankengruppen in der Testphase ist nach Angaben eines BVR-Sprechers geplant, aber noch nicht spruchreif.

Die Erprobungsphase von Girogo ist auf ein Jahr angelegt. Damit soll das herkömmliche Stecken der Bank- oder Sparkassenkarte überflüssig werden. Die Zahlung von Beträgen bis zu 20 Euro erfolgt mittels der Prepaid-Funktion des Chip durch das Halten der Karte vor das Bezahlterminal und ohne Eingabe einer PIN. Zu den Teilnehmern an dem Projekt zählen unter anderen der Lebensmitteleinzelhändler Edeka, Esso Tankstellen und die Douglas Parfümerien. Mittelfristig strebt die DK an, kontaktloses Bezahlen auch mit der Electronic Cash-Funktion der Girocard zu ermöglichen. fo
Meist gelesen
stats