Lidl bleibt TV treu und plant neue Spots

Donnerstag, 26. Februar 2009
Lidl wirbt auch weiterhin im Fernsehen
Lidl wirbt auch weiterhin im Fernsehen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Lidl Einstieg Discounter Aldi Nielsen Media Research


Der Neckarsulmer Discounter Lidl will der TV-Werbung nach dem Einstieg im vergangenen Herbst längerfristig treu bleiben. Sein aktuelles Commercial will der Konzern noch das gesamte Jahr über auf deutschen Sendern zum Einsatz bringen, heißt es aus der Zentrale. Zudem ist beabsichtigt, die Kampagne um weitere Spots zu ergänzen. "Es gibt Pläne", erklärt dazu eine Unternehmenssprecherin gegenüber HORIZONT. Details  will sie derzeit allerdings noch nicht nennen. Lidl hatte sich Mitte Oktober 2008 erstmals von seiner üblichen Werbestrategie mit Fokus auf Print entfernt und eine massive Imagekampagne im TV gestartet. Das Commercial der Hamburger Agentur Freunde des Hauses soll den angeschlagenen Ruf des Discounters aufpolieren - zielt jedoch auch darauf ab, die Eigenmarken des Unternehmens stärker zu profilieren. So hatte Lidl zuletzt im 14-tägigen Rhythmus Handelsmarken wie Formil, W5 und Freeway in den TV-Spot integriert und mit einem Preisnachlass beworben. Ob sich die Offensive beim Absatz auszahlt, verrät Lidl nicht. "Wir sind sehr zufrieden", sagt eine Sprecherin zum Verlauf der Kampagne.


Die TV-Offensive mit dem Claim "Lidl lohnt sich" hat die Werbeinvestitionen des Discounters zuletzt enorm in die Höhe getrieben: So überflügelte das Unternehmen im Dezember mit Brutto-Spendings von rund 48 Millionen Euro selbst den stärksten Konkurrenten Aldi, der im gleichen Monat 30 Millionen Euro ausgab. Im Januar 2009 schraubte Lidl seine Ausgaben laut Nielsen Media Research allerdings stark zurück und investierte 22 Millionen Euro. Der 14-tägige Rhythmus der Eigenmarken-Trommelei wurde Anfang Februar zudem unterbrochen.  jh
Meist gelesen
stats