Lidl-Regionalmarke kommt bei den Verbrauchern an

Donnerstag, 22. April 2010
Mit einem Flyer informierte Lidl über die neue Marke
Mit einem Flyer informierte Lidl über die neue Marke

Erstmals äußert sich Lidl zum Erfolg der Eigenmarke "Ein gutes Stück Heimat". Laut dem Discount-Riesen haben die teilnehmenden bayerischen Bauern im ersten Quartal mit der neuen Lidl-Marke Mehreinnahmen von 689.000 Euro erzielt. Der Aldi-Konkurrent hatte die Produktlinie Anfang des Jahres gelauncht, begleitet von regionaler TV-Werbung, einem achtseitigen Flyer und mit einem Internetauftritt. Das Sortiment aus Milch, Butter, Joghurt, Käse und Quark entsteht vor der Haustür. Zirka 260 bayerische Bauern erzeugen und liefern die Milch. Zwei bayerische Privatmolkereien verarbeiten diese zu hochwertigen Molkereiprodukten. „Wir freuen uns, dass die Kunden unsere regionalen Produkte in Bayern so gut annehmen. Das wiederum belohnt die hohen Qualitätsanstrengungen der beteiligten Milcherzeuger und Molkereien", zieht Jürgen Kisseberth, Geschäftsleitungsvorsitzender von Lidl Deutschland, eine erste Bilanz.

Ob die Marke auf andere Regionen ausgedehnt wird, steht dagegen noch nicht endgültig fest. "Das ist durchaus möglich, aber letztendlich entscheiden das die Kunden", heißt es im Unternehmen. mir
Meist gelesen
stats