Levi's launcht Kampagne für neue Jeansmarke / letzte Arbeit von BBH

Dienstag, 10. August 2010
Marketing Director Heiko Klauer
Marketing Director Heiko Klauer

Das Jeanslabel Levi Strauss mit Hauptsitz in San Francisco bringt eine neue Marke speziell für Frauen in den Handel. Die Launchkampagne für die Levi's Curve ID mit dem Motto "Believe" stammt von Bartle Bogle Hegarty (BBH) in London und dürfte eine der letzten Kreationen sein, die BBH für Levi Strauss umgesetzt hat. Die beiden gaben Mitte Juli ihre Trennung nach 28 Jahren Zusammenarbeit bekannt. HORIZONT.NET zeigt die Kampagnenmotive vorab. Der Fokus des Auftritts, der ab heute in ganz Europa und Asien zu sehen ist, liegt auf Print und Online. Starcom, Frankfurt, schaltet die Anzeigen hierzulande in Lifestyle-Magazinen wie "Glamour", "Neon", "Instyle", "Maxi", "Vogue", "Joy" und "Grazia". Als verantwortlicher Fotograf war der Deutsche Peter Lindbergh mit an Bord, der bereits für Mercedes-Benz, Hugo Boss und Lancôme arbeitete. Als Testimonials setzte Lindbergh die Sängerin Lykke Li und "Violet" (Pixie Geldof) sowie DJane Miss Nine in Los Angeles in Szene.

Mit der Kampagne will die Modemarke rund 130 Millionen Bruttokontakte erzielen, so Heiko Klauer, Marketingchef von Levi Strauss Deutschland in Frankfurt gegenüber HORIZONT.NET. Dass Levi Strauss auf TV verzichtet, ist nicht neu. "Alle Analysen zum Medienkonsum junger, progressiver Frauen bringen uns zu dem selben Ergebnis: Print und Online sind die wichtigen Medien für uns und unsere Zielgruppe", sagt Klauer. Den letzten Levi's-Spot ("Moonbathing") gab es hierzulande im Jahr 2006 zu sehen.

Mit Curve ID und den neuen Passformen Slight, Demi und Bold Curve hat Levi Strauss eigenen Angaben zufolge eine Kollektion entwickelt, die echte Frauen und ihre Kurven "würdigt" und an die die weibliche Zielgruppe "glauben" kann. Die Mehrheit, so das Unternehmen, bemängele nämlich schlecht sitzende Jeans. jm
Meist gelesen
stats