Lenovo bewirbt die ersten Computer mit eigenem Logo

Freitag, 24. Februar 2006
-
-

Der Computerriese Lenovo verkauft nach der Übernahme der PC-Sparte von IBM im vergangenen Sommer erstmals Computer unter eigenem Namen außerhalb seines Heimatlandes China. Wie ein Sprecher gegenüber HORIZONT.NET bestätigt, wird das Konzern-Logo erstmals auf der neuen Notebook- und Desktop-PC-Serie Lenovo 3000 zu sehen sein. Die auf kleine mittelständische Unternehmen bis 100 Mitarbeiter ausgerichtete Reihe ist in Deutschland ab Anfang März im Fachhandel erhältlich.

Die Markteinführung wird begleitet von einer Printkampagne. Die von der Leadagentur Ogilvy & Mather in Frankfurt entwickelten Anzeigen werden ab Mitte März von Mindshare, ebenfalls Frankfurt, in auflagenstarken Wirtschafts- und Nachrichtentiteln geschaltet.

Parallel zur 3000er Serie bietet Lenovo Großkunden weiterhin die Produkte der "Think"-Familie an. Die Markenrechte hatte Lenovo komplett von IBM erworben. Bis Oktober 2006 hat Lenovo das Recht, das IBM-Logo auf den Produkten zu platzieren. Im Anschluss ist ein Cobranding möglich. "Die Entscheidung, ob wir das machen oder ob wir komplett auf Lenovo umbranden, steht noch nicht fest", so der sprecher. mas

Meist gelesen
stats