Leica reagiert mit Umstrukturierung auf schlechte Geschäfte

Donnerstag, 29. Juli 1999

Die Leica-Camera-Gruppe, Solms, bereitet sich nach einem unbefriedigendem Ergebnis im Geschäftsjahr 1998/99 auf eine umfassende Restrukturierung vor. Im Berichtsjahr hat das Optikunternehmen mit einem Umsatz von 265,3 Millionen Mark ein Minus von 4,1 Prozent hinnehmen müssen. Besonders der deutsche und der asiatische Markt waren betroffen. Beim Jahresergebnis verbuchte Leica einen Verlust von 13,7 Millionen Mark. In Zukunft plant das Unternehmen materialsparende Fertigungsverfahren sowie eine effektivere Kontrolle und logistische Einbindung der Lieferanten, um Einkaufspreise und den Ausschuß fehlerhafter Teile zu vermindern. Zudem soll der technische Kundendienst enger mit dem Vertrieb verzahnt werden. Zusammen mit weiteren Maßnahmen erwartet Leica allein für 1999 ein Einsparpotential von 13 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats