"Lebensmittel Zeitung": Goldener Zuckerhut für Ruetz, Metro und Henkell & Söhnlein

Montag, 11. November 2002

Zum 43. Mal zeichnete die "Lebensmittel Zeitung", Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Unternehmen und Persönlichkeiten der Lebensmittelwirtschaft für Spitzenleistungen in der Branche mit dem Goldenen Zuckerhut aus. In der Kategorie "Persönlichkeit" einigte sich die Jury auf den Vorstandschef der Lebensmittelkette Edeka, Hermann Ruetz. Ruetz treibt derzeit erfolgreich die Strukturreform von Deutschlands drittgrößtem Lebensmittelhändler voran und hat die einst als unmöglich geltende Fusion der regionalen Genossenschaften nahezu abgeschlossen. Zuletzt gelang ihm zudem eine Allianz mit der Globus-Gruppe.

Für konsequente Markenpflege wurde die Henkell & Söhnlein Sektkellerei geehrt. Die Wiesbadener haben sich nicht allein bei Wein und Sekt eine führende Stellung im Markt erobert, sondern agieren auch mit anderen Produkten erfolgreich. Mit dem Markenwein Balaton, Wodka Gorbatschow und den Vertriebsmarken Red Bull und Kombucha beschränkt sich das Wachstum nicht allein auf die Sektmarken. Marken wie Deinhard, Fürst Metternich, Yello und Söhnlein wurden darüber hinaus durch überarbeitete Sortimente, veränderte Preispositionierungen und deutlichere Zielgruppen-Ausrichtungen im überwiegend rückläufigen Markt wieder auf Kurs gebracht.

Im Bereich Informationstechnologie ging der Preis an die Metro in Düsseldorf. Ausgezeichnet wurde dabei ins-besondere die Vorreiterrolle bei der Zusammenarbeit von Industrie und Handel. So habe der Handelskonzern mit der Weiterentwicklung von Efficient Consumer Response (ECR) und Category Management Standards für die Kooperation mit der Konsumgüterbranche gesetzt. Derzeit betreibt die Metro mit mehr als 30 großen Lieferanten Category Management. Gegenwärtig erprobt die Metro gemeinsam mit Procter & Gamble, Henkel, Colgate Palmolive, Kimberly Clark, Lever, Philips, Gerolsteiner und Johnson & Johnson die neuesten ECR-Entwicklung CPFR (Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment / Kooperative Planung, Prognose und Bestandsführung).

Im Bereich "Handel" ging der Goldene Zuckerhut an den Einzelhändler Günther Ruland aus Meckenheim bei Bonn, der drei HIT-Märkte führt. Ruland war zudem lange Jahre im Werbeausschuss der Dohle-Gruppe, zu der die Hit-Märkte gehören, vertreten.
Meist gelesen
stats