Langnese schockt Kirche mit Todsünden-Label für Magnum

Dienstag, 18. März 2003

Unilever sorgt mit den neuen Varianten der Eismarke "Magnum für Wirbel. Die Sorten wurden nach den sieben Todsünden beispielsweise "Wollust", "Rache", "Neid" und "Habgier" benannt. Von Kirchenvertretern hagelte es prompt Proteste. Die Labels seien schlicht "geschmacklos", so der Vorwurf. Ein Langnese-Sprecher betonte unterdessen, dass die Aktion nur die Idee der Verführung in lockerer Form kommunizieren solle und mit der Idee der täglichen kleinen Sünde spiele.

Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) wollen die Kampagne unterdessen offiziell nicht kommentieren, um die Aufmerksamkeit nicht noch weiter zu steigern. Außer in Deutschland läuft die auf diesen Sommer befristete Aktion in 13 weiteren europäischen Ländern. Dort kam es bislang zu keinerlei größeren Beschwerden. ork
Meist gelesen
stats