Land Rover setzt alles aufs Pferd

Mittwoch, 27. Juni 2001

Die britische Offroad-Marke Land Rover steigt in den Pferdesport ein. Drei Säulen umfasst die Marketingstrategie rund ums Pferd. In der Saison 2002 wird erstmals der "Land Rover Cup" ausgetragen. 30 Amateur-Turniere führen zum Finale. In ihm wird der Gewinner des Cups ermittelt.

Neben dem Amateursport setzt der britische Hersteller aus der zur Ford Group gehörenden Premier Automotive Group (PAG) auch auf den Profisport. Gefördert werden die Springreiterin Helena Weinberg und die Dressur-Spezialistin Nadine Capellmann.

Die dritte Säule wendet sich an interessierte Reiter auf lokaler Ebene. Dazu übernimmt der Autobauer die Schirmherrschaft über das "Reiter-Forum" und veranstaltet es in den Räumlichkeiten der Händler. Mit seinem neuen Engagement will Land Rover seinen Kundenkreis auf Pferdefreunde erweitern.
Meist gelesen
stats