LGT hält an Reitsportsponsoring in Deutschland fest

Donnerstag, 28. Februar 2008
-
-

Trotz Negativschlagzeilen im Rahmen der Steueraffäre: Die LGT, die Bank des Fürstenhauses von Liechtenstein, hält am Reitsportsponsoring in Deutschland fest. Die Bank ist neben dem MAN-Konzern Förderer der hochdotierten Reitsportserie Riders Tour. Auf diversen Turnieren kämpfen dabei die 30 besten Springreiter der Welt um den Gesamtsieg. Nach 2007 wird die LGT auch diesmal als Sponsor dabei sein. Auch die Riders Tour GmbH im westfälischen Mühlen sieht als Veranstalter keinen Grund, die Partnerschaft zu beenden: "Wir haben einen Vertrag, und der Bank ist nichts vorzuwerfen", so Geschäftsführer Klaus Roeser auf Anfrage von HORIZONT.NET. Die LGT Group fördert auch über die Riders Tour hinaus den Reitsport, von dessen "edlem Image" (Unternehmens-Website) das Unternehmen profitieren will: In der Schweiz ist die LGT Förderer des Schweizerischen Verbands für Pferdesport SVPS und ist Partner des CSIO in St. Gallen. In Österreich unterstützt man das "Fest der Pferde" in Wien. Daneben ist die Bank in der Bildenden Kunst präsent - als Förderer des Liechenstein Museum in Wien.

Die Bank hatte vor einigen Jahren eine Neupositionierung der Marke eingeleitet. Die Verbindung zur Fürstenfamilie in Liechtenstein sollte stärker herausgestellt, weshalb man sich im Sponsoring für die Themen Bildende Kunst und Reitsport entschied. Diese sollten mit dem Thema Adel und Tradition verbunden werden. kj

Meist gelesen
stats