Kunstaktion: Nikon lüftet Geheimnis um Riesenhände

Mittwoch, 21. September 2011
-
-

Zur Markteinführung seines neuen Kamerasystems Nikon 1 hat sich der japanische Kamerahersteller ein ganz besonderes Event einfallen lassen. Auf dem Boulevard der Stars am Potsdamer Platz in Berlin macht Nikon mit einer Riesen-Installation auf seine Produktneuheit aufmerksam. Das sechs Meter hohe, aus zwei Händen bestehende Kunstobjekt ist bereits seit dem 17. September zu sehen, allerdings war der Absender bislang nicht erkennbar. Zum europaweiten Launch wurde jetzt das auch in sozialen Netzwerken diskutierte Geheimnis um die seltsame Skulptur gelüftet: Seit heute morgen liegt in den Riesenhänden eine übergroße Nachbildung der Nikon 1 J1 - dem Produkt, mit dem Nikon nun nach eigenen Angaben den Markt für Digitalkermas revolutionieren will.



Die beiden Produktvarianten - die Nikon 1 J1 und die Nikon 1 V1 - sind mit einem Prozessor ausgestattet, der um ein Vielfaches schneller sein soll als die der meisten professionellen Kameras. Laut Unternehmensangabeb sollen damit "faszinierende, lebendige Aufnahmen" möglich sein.

Berlin ist nicht die einzige Metropole, in der die Kunstaktion stattfindet. Im Rahmen des europaweiten Launch-Events stellte Nikon seine Handskulpturen auch an publikumswirksamen Standorten in London, Paris, Stockholm, Zürich, Warschau und Mailand auf. Die Kreatividee für das Projekt stammt von Brands2Life in London. Die europaweite PR-Agentur von Nikon wird in den einzelnen Märkten von lokalen Partnern unterstützt, in Deutschland ist das die Agentur Grayling. Die Umsetzung der Installation vorort verantwortete der Dienstleister Global Sunshine Live Communications in Berlin.

"Die Einführung von Nikon 1 ist unsere wichtigste Neuankündigung seit der Geburt der Nikon Digitalkamera vor 14 Jahren", sagt der deutsche Nikon-Kommunikationschef Markus Hillebrand. "Um dieses Ereignis weiter zu dramatisieren, haben wir diese aufwändige Installation der Riesenhände in Berlin und anderen Städten in ganz Europa realisiert", so Hillebrand weiter. mas
Meist gelesen
stats