Krombacher trotzt der rückläufigen Nachfrage im Biermarkt

Montag, 21. Januar 2002

Die Krombacher Brauerei meldet trotz rückläufiger Nachfrage im Biermarkt ein Umsatzplus von 3,5 Prozent für das 2. Halbjahr 2001. Damit konnte sich die Privatbrauerei aus dem Siegerland von einem Umsatzminus aus der ersten Jahreshälfte, das sich auf 2,4 Prozent beläuft, erholen und schließt das Jahr mit einem Umsatzplus von 0,4 Prozent ab.

Die größten Zuwächse verbucht das Unternehmen im Dosen-Segment mit einem Plus von 20 Prozent auf 202.000 Hektoliter und beim alkoholfreien Bier mit einem Wachstum von 66,7 Prozent auf 75.000 Hektoliter. Einbrüche verzeichnet Krombacher in den Segmenten Fassbier und Mehrweg-Flaschen mit Umsatzverlusten von 3,6 und 3,7 Prozent.

Vom Bier-Mix-Getränk Cab, das im Oktober auf den Markt gekommen ist, hat das Unternehmen bis Jahresende 15.000 Hektoliter abgesetzt. Hier sind weitere Werbe- und Marketingmaßnahmen für 2002 geplant.
Meist gelesen
stats