Krieg der Sterne für Frequent Flyer: Virgin wirbt mit Weltraumflug

Donnerstag, 06. September 2012
-
-

Richard Bransons Weltraumfluglinie Virgin Galactic hat noch gar nicht den offziellen Flugverkehr aufgenommen. Aber die Schwester-Unternehmen für wesentlich erdnähere Umlaufbahnen Virgin America, Virgin Australia und Virgin Atlantic nutzen sie schon als Lockmittel für ihre Frequent-Flyer-Programme. Wer bis zum 7. August 2012 die meisten Flugmeilen sammelt, darf in den Weltraum abheben. Der Realwert des ausgesetzten Preises ist beachtlich: 200.000 US-Dollar werden für den Flug in eine erdnahe Umlaufbahn mit Virgin Galactic normalerweise fällig. Doch für die Fluglinien dient die Promotion als Maßnahme, um die Mitgliederzahlen in dem Virgin-Kundenprogramm Elevate deutlich zu steigen. Nutzer von Kundenprogrammen sind deutlich profitablere Kunden für Fluglinien und reagieren seltener auf Preisangebote des Wettbewerbs.

Der Gewinner würde zu einem äußerst exklusiven Club der Flugreisenden gehören. Im März konnte Virgin Galactic Ashton Kutcher als seinen 500. registrierten Fluggast melden. Mit der eigentlichen Vermarktung des Angebots wird allerdings erst 2013 begonnen werden, wenn der Flugbetrieb offiziell aufgenommen werden soll. cam

Meist gelesen
stats