Konsumklimaindex: Verbraucher trotzen Finanzkrise

Dienstag, 28. Oktober 2008
Der Konsumklimaindex der GfK steigt trotz Finanzkrise
Der Konsumklimaindex der GfK steigt trotz Finanzkrise

Trotz der Finanzkrise haben die Deutschen Lust aufs Einkaufen. Das Konsumklima in Deutschland hat sich leicht verbessert, wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mitteilt. Insgesamt hat sich der Konsumklimaindex für den Monat November auf 1,9 Punkte erhöht. Im Oktober lag er noch bei 1,8 Zählern. Ausgelöst hat die Entwicklung der gesunkene Ölpreis und die leicht steigende Einkommenserwartung bei den Bundesbürgern.

Dagegen verstärken sich die Rezessionsängste der Deutschen, was die Konjunkturerwartung negativ beeinflusst. So haben die Bundesbürger derzeit kein Interesse an größeren Anschaffungen. Der Indikator Anschaffungsneigung  büßte deshalb 5,4 Punkte ein und liegt derzeit bei -18,2 Zählern. Im Vorjahresvergleich ist das ein Minus von gut 5 Punkten.

Diese Entwicklung bekommen derzeit besonders die Baubranche und die Autobauer zu spüren. Auf breiter Front fahren etwa Daimler, Opel, BMW und VW die Produktion zurück oder schicken ihre Arbeiter in Sonderurlaub. mir
Meist gelesen
stats