Konsumklima trübt sich weiter ein

Dienstag, 26. August 2008
Trotz gesunkener Rohölpreise verbessert sich die Stimmung unter den Konsumenten nicht
Trotz gesunkener Rohölpreise verbessert sich die Stimmung unter den Konsumenten nicht

Die Bundesbürger sparen weiter. Vor allem die schlechten Konjunkturprognosen und die Erwartungen weiterer Preiserhöhungen trüben das Konsumklima im August weiter ein. Das geht aus der aktuellen Konsumklimastudie der Gesellschaft für Konsumforschung in Nürnberg (GfK) hervor. Trotz der gesunkenen Rohölpreise verbessert sich demnach die Stimmung unter den Konsumenten nicht. Der Klimaindex sinkt von 1,9 Punkten im August auf 1,5 Punkte im September. Ebenfalls im Sinkflug befindet sich die Anschaffungsneigung. Die Deutschen haben derzeit keine Lust auf größere Ausgaben. Der Indikator büßt im August 1,7 Zähler ein und liegt derzeit bei 27,9 Punkten. 2005 verzeichnete die GfK zuletzt einen ähnlich niedrigen Wert. mir
Meist gelesen
stats