Konsolenhersteller geben Startschuss für Weihnachtskampagnen

Donnerstag, 09. Oktober 2003
Nintendo bewirbt Preisaktion (re.), Playstation spricht im TV-Spot die Masse an
Nintendo bewirbt Preisaktion (re.), Playstation spricht im TV-Spot die Masse an

Die Konsolenhersteller rüsten sich für das Weihnachtsgeschäft. Um die Spieleterminals Playstation 2 (Sony), Xbox (Microsoft) und Gamecube (Nintendo) zum Renner der Saison zu machen, bauen die Unternehmen ihre Werbeaktivitäten massiv aus. Amitionierte Pläne hat vor allem Sony: Der europäische Marktführer will seinen Absatz in diesem Jahr um mindestens 20 Prozent steigern. Wesentlich dazu beitragen soll die Umpositionierung der Marke Playstation. Bei der begleitenden Imagekampagne, die Mitte Oktober startet, handelt es sich laut Marketingchef Ulrich Barbian um den größten Werbeauftritt des Unternehmens seit fünf Jahren. Der Etat liegt im hohen siebenstelligen Bereich.

Unter dem Claim "Fun anyone?" werden in den kommenden Wochen TV-Commercials, Printanzeigen und Megaposter geschaltet (Kreation: TBWA in London; Adaption: TBWA, Berlin). Wettbewerber Microsoft versucht ab November unter der Regie von McCann-Erickson in New York mit TV-Commercials, Printanzeigen und voraussichtlich auch Kinospots die 16- bis 26-Jährigen für die Xbox zu begeistern (Adaption: McCann-Erickson; Media: Universal McCann, beide Frankfurt). Zusätzlichen Rückenwind erhofft sich Microsoft von einer eigenen Fernseh-Show. Das Format "Play together TV", das nach dem Kampagnenclaim "It's good to play together" benannt ist, soll spätestens Anfang Dezember an den Start gehen. Daneben werden Ende Oktober in München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf so genannte X-Box-Lounges in stadtbekannten Szenekneipen eröffnet. Die Aktion läuft drei Monate und soll die Konsole bei den Nachtschwärmern als Lifestyleprodukt etablieren.

Wettbewerber Nintendo vertraut dagegen auf die Macht der Rabatte: Ab Mitte Oktober halbiert das Unternehmen den Preis für den Gamecube auf 99,99 Euro. "Damit kann es sich schlicht und einfach niemand mehr leisten, auf den Gamecube zu verzichten", hofft Managing Director Axel Herr. Die Preisaktion wird mit einer Werbekampagne von Leo Burnett, Mailand, kommuniziert. Die von der Frankfurter Agentur Mr. Wolf adaptierten TV-Spots werden ab Mitte Oktober auf Privatsendern geschaltet (Media: TKM Starkom, Düsseldorf). mas

Mehr zu den Strategien der Konsolenhersteller lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von HORIZONT (41/03).
Meist gelesen
stats