Kinder der 90er: Microsoft präsentiert seinen Browser als alten Freund

Donnerstag, 24. Januar 2013
-
-


Wie schön ist doch die Vergangenheit. Bei den deutschen Privatsendern ist die Nostalgie für gerade vergangene Dekaden bereits ein Garant für hohe Einschaltquoten. Jetzt präsentiert Microsoft seine eigene Version der "90er Jahre Chartshow" mit dem eigenen Browser in der Hauptrolle. Der Online-Film (Kreation: Crispin Porter + Bogusky) "Child of the 90s" ist eine Hommage an das Jahrzehnts und seine Kuriositäten wie die Floppy-Disk, der Walkman und die Plastik-Trolle.
Aus Sicht von Microsoft haben die 90er Jahre natürlich noch einen weiteren Vorteil, der in dem Online-Film nicht weiter erwähnt wird: Damals existierten werde iPhone noch iPad und erst recht nicht konkurrierende Browser wie Mozilla Firefox und Google Chrome. Damit kann der Auftritt eine Ära mit hoher gefühlsmäßiger Bedeutung für viele User mit der Relevanz verbinden, die Microsoft Explorer damals noch als Browser hatte.

Die abschließende Botschaft, nach der der Explorer als Kind der 90er mittlerweile erwachsen geworden ist, schafft die Verbindung zur aktuellen Markenkampagne rund um den Browser. Derzeit versucht Microsoft, mit seinem Werbeauftritt das schlechte Image des Explorers zu kontern und Neugierde für die neueste Version Explorer 10 zu schaffen. Denn das Unternehmen stößt auf das Problem, dass viele User die faktischen Verbesserungen nicht kennenlernen wollen, da das Programm wegen seines schlechten Images nicht mehr im Relevant Set ist. cam 
Meist gelesen
stats