Kia startet 7-Jahre-Offensive

Montag, 10. Januar 2011
-
-

Für Kia spielt die Zahl 7 zu Jahresbeginn eine große Rolle. Die 7 steht im Mittelpunkt der Jahreskampagne, die der koreanische Automobilhersteller jetzt mit viel Werbe-PS auf die Straße bringt und die gleich verschiedene Aktionen des Autobauers bewirbt. Neben TV setzt die Hyundai-Tochter vor allem auf Online, Print und Radio. Im Zentrum der "Die-meiste-Sieben-aller-Zeiten"-Kampagne stehen mehrere TV-Spots.  Die 10-, 15-, 20- und 25-Sekünder zeigen die Startrampe einer Weltraumrakete und den Countdown im Kontrollzentrum, der bei der Zahl sieben „hängenbleibt". Der Grund: Der Techniker, der den Countdown herunterzählt, ist abgelenkt. Er liest nebenbei eine Zeitschrift - und entdeckt die Kia-Anzeige. Die Spots werden ab dem 17. Januar in allen reichweitenstarken TV-Sendern zu sehen sein. Zudem gibt es eine Audio-Variante in den bundesweit wichtigsten Radiosendern. Anzeigen in großen Zeitungen und Zeitschriften, Online und eine Microsite weisen zudem auf die Kia-Aktion hin.

In der Kampagne fasst Kia seine 7-Jahre Hersteller-Garantie, die Erstattung der Kfz-Steuer für 7 Jahre und Finanzierungsangebote zusammen. „Die 7-Jahre-Herstellergarantie ist nach wie vor ein Alleinstellungsmerkmal von Kia, und die Zahl 7 wird inzwischen stark mit unserer Marke verbunden. Diese positive Assoziation wollen wir durch die neue Aktion ‚7 Jahre steuerfrei fahren' und die attraktiven Finanzierungs­angebote weiter festigen", sagt Göran Tamm, Leiter Marketing von Kia Motors Deutschland.

Kreativ verantworten die Kampagne die Kia-Inhouseagentur Innocean sowie David & Goliath. Beteiligt sind zudem H2O (Online) und Low Films als Filmproduktion-Gesellschaft Die Spots drehte der Berliner Kameramann Tomas Erhart. Er stand bei über 50 Spielfilmen (darunter „Der Neunte Tag" von Volker Schlöndorff) und TV-Serien („Schimanski", „Bella Block", „Wilsberg") hinter der Kamera, war 1998 in Cannes für den Goldenen Löwen nominiert und erhielt 2000 und 2007 den Deutschen Kamerapreis. Die Autoszenen stammen von dem Werbefilmer und Auto-Spezialisten Bernd Wondollek. Regie führten Frederik Hamm und Amadeus Kompenhans. mir
Meist gelesen
stats