Ketchup-Marke Heinz wirbt im "Open Sauce"-Stil

Donnerstag, 26. November 2009
Die von Usern gestaltete Heinz-Ketchupflasche kommt 2010 auf den Markt
Die von Usern gestaltete Heinz-Ketchupflasche kommt 2010 auf den Markt

Unter dem Titel „Open Sauce“, angelehnt an den Web-Gedanken "Open Source", setzt die Ketchup-Marke Heinz ihre Kommunikationsoffensive im Mitmach-Web um. Das Düsseldorfer Unternehmen will stärker mit Kunden und Fans der Marke kommunizieren und sie aktiv einbinden. Den Auftakt der Online-Anstrengungen bildete der zur Grillsaison 2009 produzierte Video-Clip „Wie klingt eigentlich Heinz?“ und die Microsite www.room57.de. Nach der Neugestaltung der Markenwebsite www.heinzketchup.de können Kunden nun zudem über die Facebook-Fanpage mit der Marke in Kontakt treten. Facebook-User werden außerdem in die neue Website eingebunden. So gibt es auf der Homepage ein Preview des Facebook-Auftritts.

Als kommunikative Klammer wurde ein Key-Visual entwickelt, das mit einem stilisierten Herz den Spruch „I love Ketchup“ bildet. Dafür legt die Marke zum ersten Mal in der Firmengeschichte eine Sonderedition auf, deren Flaschen-Etikett komplett umgestaltet und dessen Motiv von den Facebook Usern per Voting ausgesucht wurde. Im Januar 2010 kommt die limitierte Sonderedition in den Handel.

Die „Open Sauce“-Kommunikationsstrategie wurde inhouse in Zusammenarbeit mit dem Online-Strategie-Berater Justus Hug entwickelt. Kreativ-Konzept und Kommunikationsmaßnahmen wurden gemeinsam mit Manuel Mitic (CD) und Dino Franke (AD) erarbeitet. Die Realisierung und Betreuung der Markenwebsite verantwortet die Internet-Agentur Raumzwo, Berlin. Die Facebook Fanpage wird inhouse betreut. ork
Meist gelesen
stats