"Kein Täter werden": Lime Films entwickelt aufrüttelnden Spot gegen Kindesmissbrauch

Montag, 17. Juni 2013
-
-


Die Behandlung sensibler gesellschaftlicher Themen in der Öffentlichkeit erfordert ein feines Gespür für den richtigen Ton - gerade auch in der Werbung. Diese Gratwanderung ist der Berliner Produktionsfirma Lime Films mit einem Social-Spot für das Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden" gelungen, der über Pädophilie aufklären und potenzielle wie reale Täter auf die Therapieangebote aufmerksam machen soll. Dazu zeigt der Dreißigsekünder mehrere Männer, deren Gesicht durch eine Maske unkenntlich gemacht ist. Sie alle sprechen abwechselnd von ihrer sexuellen Neigung, mit der sie leben, aber die sie nicht ausleben können. Schließlich sprechen sich die Protagonisten für eine Therapie aus: "Niemand ist schuld an seiner sexuellen Neigung, aber jeder verantwortlich für sein Verhalten. Ich will kein Täter werden." Mit der finalen Demaskierung endet der Clip, der so alle Betroffenen zum Bekenntnis aufruft.

"Das Netzwerk 'Kein Täter werden' leistet wertvolle Pionierarbeit auf dem Gebiet der Präventionstherapie mit dem Ziel, Männern mit pädophiler Neigung dabei zu helfen, ihre Phantasien unter Kontrolle zu halten, damit unsere Kinder geschützt sind. Da mir diese Arbeit, die nach wie vor an starke gesellschaftliche Tabus rührt, sehr wichtig erscheint, habe ich sofort zugesagt, als man mir die Regie für den neuen Kino- und TV-Spot anbot", führt Regisseur Bernhard Semmelrock zu dem Spot aus.

Idee und Konzept stammen von Jens Wagner und Semmelrock. Die Initiative zu dem Spot kommt von der Wilhelm von Humboldt-Stiftung, die Produktion wurde unterstützt von der Kinderschutzorganisation Hänsel + Gretel, mit der das Präventionsnetzwerk seit seiner Gründung 2005 zusammenarbeitet.

Im Jahr 2005 entwickelte die Hamburger Agentur Scholz & Friends bereits eine preisgekrönte Kampagne für das Netzwerk (siehe Spot links) und unterstützt mit ihrer Arbeit auch heute noch den Schutz vor Kindesmissbrauch. Alle Spots des Netzwerkes gibt es auf der Youtube-Page von "Kein Täter werden". tt
Meist gelesen
stats