Kaufrausch: Deutsche konsumieren viel

Donnerstag, 05. Januar 2012
Der Umsatz stieg zwischen 2,7 und 2,9 Prozent
Der Umsatz stieg zwischen 2,7 und 2,9 Prozent
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kaufrausch Wiesbaden Umsatz


Für den deutschen Einzelhandel war 2011 ein gutes Jahr. Nach ersten Schätzungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden stieg der Umsatz zwischen 2,7 und 2,9 Prozent an. Das wäre das beste Ergebnis seit Einführung der gesamtdeutschen Statistik im Jahre 1994. Die Deutschen zeigen sich demnach weiterhin konsumfreudig, trotz der Unsicherheiten in der wirtschaftlichen Entwicklung. Allerdings wird die Freude über die nominale Steigerung durch die Inflation getrübt. Preisbereinigt liegt das Plus laut der Bundesbehörde zwischen 1,1 und 1,3 Prozent. Im November 2011 setzten die Einzelhändler nach einer ersten Schätzung gegenüber dem Vorjahresmonat nominal 2,6 Prozent und real 0,8 Prozent mehr um. Vor allem Lebensmittel, Getränke und Tabakwaren trugen zu dem Wachstum bei (plus 3,2 Prozent).

Bei den Nicht-Lebensmitteln lag die Steigerung bei rund 1,9 Prozent.  Auffällig dabei - Unternehmen, die den größten Teil ihrer Waren über den Internet- und Versandhandel verkaufen, hatten mit einem nominalen Plus von 2,7 Prozent die stärksten Umsatzzuwächse. mir
Meist gelesen
stats