Katzenberger meets Trenki: Klarmobil und 118000 werben gemeinsam

Freitag, 13. Mai 2011
Partner: Klarmobil-Chef Herrmann, Trenki, Katzenberger und 118000-Marketer Fabian Seelenbrandt
Partner: Klarmobil-Chef Herrmann, Trenki, Katzenberger und 118000-Marketer Fabian Seelenbrandt

Polarisierung pur - so lautet wohl die Strategie, mit der Klarmobil.de und der Auskunftsdienst 118000 in den kommenden Monaten kommunikativ punkten wollen. Die beiden Unternehmen haben eine nach eigenen Angaben "für den deutschen Werbemarkt beispiellose Kooperation" beschlossen. Diese sieht eine gemeinsame Werbekampagne vor, in der auch die schrillen Testimonials der beiden Marken - Daniela Katzenberger (118000) und Trenki (Klarmobil.de) - auftreten werden. Aus Sicht des Büdelsdorfer Mobilfunk-Discounters Klarmobil.de betreten die Unternehmen mit ihrer Partnerschaft Neuland: "Erstmalig werben zwei Marken mit jeweils stark polarisierenden Testimonials in nur einem Spot", heißt es in einer Pressemitteilung von Klarmobil.de. Mit Deutschlands erstem Kombispot, der zurzeit fertiggestellt wird,  begründeten die Unternehmen "eine völlig neue Form der Werbung".

Hartmut Herrmann, Geschäftsführer von Klarmobil.de, glaubt, mit dem gemeinsamen TV-Spot die Wirklichkeit der Markenwelt aus Verbrauchersicht wiederzugeben. "Im Leben werden wir täglich mit hunderten Marken parallel konfrontiert. Die Werbung hingegen zeigt lediglich die Singularität einzelner Marken", sagt Herrmann. Der Manager ist zuversichtlich, dass die Kombination der beiden Marken und Testimonials "sehr gut funktionieren und für eine deutlich gesteigerte Aufmerksamkeit sorgen wird“.

Der Kombi-Spot flankiert eine größere Werbeoffensive von Klarmobil.de, mit der sich die Marke neu positionieren will - und die entsprechend ohne das 118000-Gesicht Katzenberger auskommt. Die Hauptrolle in den fünf von Sassenbach Advertising in München entwickelten Commercials (Produktion: Rocket Studios, München) spielt einmal mehr Klarmobil.de-Markenbotschafter Trenki, der allerdings auch diesmal wieder weibliche Unterstützung bekommt. „Es gibt ja echt alles zum Mitnehmen. Aber mal unter uns, wieso gibt’s denn Internet nicht zum Mitnehmen?“, fragt gleich zu Beginn des ersten Spots eine junge Frau. Die Antwort des sonst eher cholerisch veranlagten Trenki fällt diesmal eher leise und moderat aus: „Gibt’s eben schon – bei Klarmobil!“, leitet er den Produktteil des Commercials ein. Passend zur Verwandlung des Markenbotschafters lautet der Claim der Kampagne "Trenki hilft!".

Klarmobil.de-Chef Herrmann begründet den Strategiewechsel mit der inzwischen deutlich höheren Awareness der Marke: "Als wir 2005 mit Klarmobil.de gestartet sind, war unser Geschäftsmodell noch ganz neu und dem Konsumenten völlig unbekannt", so Herrmann. Da die Markenbekanntheit von Klarmobil.de inzwischen bei 80 Prozent liege, sei die Herausforderung eine andere: "Wir sprechen unsere Zielgruppe viel direkter an, indem wir ihre Bedürfnisse und Wünsche in den Fokus der Spots stellen", so Herrmann.

Die zuständige Münchner Agentur Basis Media wird die TV-Spots ab dem 13. Mai auf Pro Sieben, Viva, RTL 2, DMAX, Sport 1, Tele 5 und Comedy Central schalten. Flankiert wird die TV-Offensive von Online-Maßnahmen (Agentur: Butterfisch / Media: Pilot). Für Social Media zeichnet Beebop Media verantwortlich. Für die Kampagne steht insgesamt ein zweistelliges Millionenbudget zur Verfügung. mas
Meist gelesen
stats