Karlsberg wirbt auf Stadion-Zahlkarte

Dienstag, 24. Februar 2009
Die Feingold-Edition ist auf 5000 Stück limitiert
Die Feingold-Edition ist auf 5000 Stück limitiert

Die Karlsberg-Brauerei hat im Rahmen ihres Sponsoring-Engagements bei Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern eine Sonderedition der Bezahlkarte Justpay entworfen. Mit Justpay bezahlen Fans im Fritz-Walter-Stadion bargeldlos Bier und Würstchen. Der Brauer nutzt die Checkkarte, um für seine Marke Feingold zu werben. Ab sofort erhält jeder Fan beim Bezug der Karte die Feingold-Edition. Hierbei ist das Kartendesign komplett im CI der Marke gehalten. Die Aktion ist zunächst auf 5000 Karten limitiert. "Die Karte bietet vielfältige Möglichkeiten Zuschauer und Fans mit unseren Produkten in Kontakt zu bringen, sei es durch die Werbewirkung der Karte oder durch Aufladen von Produkten aus unserem Sortiment - quasi als Verkostungsmöglichkeit", sagt Monika Loew, Sponsoring-Managerin der Karlsberg-Brauerei.

Die Werbefläche offeriert Justpay-Betreiber Goalgetter. Das bargeldlose Bezahlsystem kommt in diversen Stadien und Arenen zum Einsatz - unter anderem auch in der Commerzbank-Arena in Frankfurt und der neuen Hoffenheim-Heimstätte in Sinsheim, der Rhein-Neckar-Arena. Die Werbefläche kann auch stadionübergreifend gebucht werden. mh
Meist gelesen
stats