Kampagnenschlacht mit Microsoft: Apple schlägt wieder zurück

Montag, 20. Oktober 2008
-
-

Das Ping-Pong-Spiel zwischen Apple und Microsoft geht in die nächste Runde. Jetzt antwortet Apple auf den Bill Gates und Jerry Seinfeld-Flight und bringt zwei neue Spots heraus. In "Bean Counter" sitzt PC-Darsteller John Hodgman an einem Tisch und teilt Geld in zwei Stöße - einen riesigen Berg für Werbung und ein kleines Häufchen für die Verbesserung von Windows Vista. Als der Mac-Darsteller Justin Long ihn darauf hinweist, dass der Vista-Berg viel kleiner sei, stimmt ihm Hodgman zu und schiebt alles zum Geldberg, der für Werbung ausgegeben werden soll. Der Spot soll verdeutlichen, dass Microsoft lieber Millionen in Werbung investiert, anstatt Vista zu "reparieren".

In "V-Word" thematisiert der kalifornische Konzern die Vermeidung des Wortes Vista in den jüngsten PC-Werbespots. Apple unterstellt den Redmondern, sie würden den Namen Vista lieber zensieren, um so über dessen Probleme hinweg zu täuschen. Mit einem Buzzer versehen, versucht PC (vergeblich) jegliche Äußerung des Begriffes zu übertönen. (Diesen Spot finden Sie unten im Reiter "Kreation".) jm
Meist gelesen
stats