Kampagnenpläne: Reebok will mit Crossfit hoch hinaus

Dienstag, 22. November 2011
-
-


Vergangene Woche der Weltrekord mit einem 3D-Straßenkunstwerk, Anfang nächsten Jahres die große Kampagne: Reebok startet mit seinem Kooperationspartner Crossfit durch. Der Auftritt soll eine der größten und umfassendsten Werbeauftritte der vergangenen zehn Jahre sein, kündigt Reebok-Chef Uli Becker gegenüber dem "Handelsblatt" an. Mit der Kooperation mit Crossfit verfolgt die Adidas-Marke ein Ziel: "Wir wollen ein Fitness-Imperium werden – aber im guten Sinn", so Becker gegenüber der Zeitung - und wiederholt damit seine Parole, die Jeremy Bauer, Marketing Director Market Central bei Reebok, bereits im März vergangenen Jahres gegenüber HORIZONT.NET geäußert hatte: die Fitness-Marke Nummer eins zu werden. Damals starteten die Herzogenauracher ihre Werbeoffensive für den Fitnessschuh Easytone und kehrten damit nach sieben Jahren Abstinenz wieder in die TV-Werbeblöcke zurück. Die Kreation kam von der Reebok-Leadagentur DDB, die dann auch die kommende Kampagne betreuen dürfte.

Die Adidas-Gruppe hatte Reebok 2006 für rund drei Milliarden Euro übernommen. Seitdem arbeitet der Konzern am Umbau der Tochter. Und dieser trägt Früchte. In den ersten neun Monaten dieses Jahres verzeichnet Reebok Umsatzerlöse von rund 1,47 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 2010 war das Wachstum in den ersten drei Quartalen größer. Hier stieg der Umsatz mit 1,4 Millionen Euro um 17,1 Prozent im Vergleich zu 2009.

Mit Crossfit kooperiert Reebok seit Anfang September langfristig und übernahm in diesem Zuge das Titelsponsoring der Crossfit Games. Neben der Zusammenarbeit mit dem Fitnessprogramm Jukari, der Fitness-Kette Fitness First und den Produktkonzepten Toning und Zigtech ist das einer der Hauptbausteine in der globalen Markenstrategie von Reebok. Auch auf die Produktrange von Reebok hat sich die Crossfit-Kooperation bereits ausgewirkt. Das Unternehmen bietet spezielle Fitnesskleidung an, Schuhe sollen nächstes Jahr auf den Markt kommen. jm
Meist gelesen
stats