Kampagne macht auf neue Benzinmotoren von Ford aufmerksam

Mittwoch, 24. März 1999

Das Team Ford hat eine Kampagne zum Thema Abgasnorm entwickelt. Daß Ford bereits jetzt die Abgasnorm D4 erfüllt wird in TV, Print und am Pos kommuniziert. Ein aufgeklapptes Walmaul und der Titel „Aufatmen", geschaltet in Titeln wie „Spiegel", sind der Auftakt eines neuen, umfangreichen Ford-Auftritts. Der im „Umdenken"-Duktus gestaltete Aufruf soll demnächst auch in TV-Spots, Internet- und Handelswerbung auf eine neue Generation von Benzinmotoren aufmerksam machen. Mit den Triebwerken, die bereits jetzt die Abgasnorm des Jahres 2005 erfüllen, will Ford nicht nur das Thema Umwelt kommunizieren, das Mitte der 80er Jahre noch fest in der Hand des Konkurrenten Opel war. „Wir wollen zeigen, daß Kunden durch die Motoren auch richtig Steuern sparen können", sagt Michael Härtlein, Etatdirektor Team Ford, Frankfurt. Ebenfalls neu on air ist ein TV-Spot für den Fiesta (Y&R). Der Film wurde konsequent im Stil der Focus-Kampagne kreiert. Damit soll Awareness für das Modell geschaffen werden, da es im Herbst ein Facelift erhält.
Meist gelesen
stats