Kampagne für Bio-Siegel läuft trotz Pflanzengift-Skandal weiter

Mittwoch, 29. Mai 2002

Die Kampagne des Verbraucherschutzministeriums für das Bio-Siegel wird ungeachtet des Skandals um verbotenes Pflanzengift (Nitrofen) in Öko-Futter fortgesetzt. Jedoch wird die Info-Kampagne (Agentur: Wire, Hamburg), für die in diesem Jahr ein Etat von 7,5 Millionen Euro zur Verfügung steht, wie geplant zurückgefahren.

Die TV-Spots laufen Ende Mai aus. Im Juni startet eine bundesweite Informationstour durch 27 Städte. Die Print-Kampagne wird bis Oktober fortgesetzt. Inzwischen prangt das Logo, das von rund 450 Unternehmen verwendet wird, auf rund 5500 Produkten.
Meist gelesen
stats