Kampagne: Vier Pfoten zeigt das hässliche Gesicht von Tierversuchen

Dienstag, 08. März 2011
-
-

Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten macht gegen Tierversuche in der Kosmetikindustrie mobil. Mit einer Kampagne fordern die Tierschützer die EU-Kommission dazu auf, den für März 2013 angesetzten Termin für ein EU-weites Verkaufsverbot von an Tieren getesteter Kosmetik einzuhalten. Unterstützt wird die Organisation von der britischen Band Florence and the Machine, die den Song „Cosmic Love" zum Kampagnenfilm beisteuerte. Der Online-Film startet diese Woche europaweit in Verbindung mit einer Petition, die EU-Entscheidungsträger dazu aufruft, das Verkaufsverbot nicht zu verschieben. „Unser Film zeigt, dass das hässliche Gesicht der Tierversuche für Kosmetik immer noch existiert", sagt Johanna Stadler, Geschäftsführerin von Vier Pfoten. „Wenn EU-Politiker das Verbot ab März 2013 nicht gesetzlich verankern, werden tausende von Tieren weiterhin für unsere Eitelkeit leiden." Der Film und die Petition stehen auf Vier-Pfoten.de und werden über soziale Netzwerke wie Facebook gestreut. Produziert hat den Spot Taylor McKenzie in London.

Tierversuche für kosmetische Inhaltsstoffe sind in der EU verboten. Tests an Tieren für einige dieser Stoffe sind außerhalb der EU aber weiterhin erlaubt. Diese Stoffe dürfen noch bis zum 11. März 2013 zum Verkauf in die EU importiert werden. Die Europäische Kommission prüft offenbar, ob sie einen Aufschub der Einführung aufgrund noch nicht entwickelter oder bestätigter Alternativen empfiehlt. mh
Meist gelesen
stats