Kaffee für die Kinderhilfe: Tchibo startet Spendenaktion mit Verkaufspromotion

Dienstag, 23. April 2013
-
-


Krombacher koppelte einst seinen Bierverkauf an die Hilfe für den Regenwald, Pampers spendet für jede verkaufte Windel Tetanus-Impfungen. Jetzt launcht der Kaffee-Händler Tchibo sein eigenes Cause-Marketing-Projekt: Für jede verkaufte Verpackung des Tchibo-Labels Privat Kaffee spendet der Händler 10 Cent an die Kinderrechtsorganisation Save the Children. Die Aktion begleitet Tchibo seit Anfang dieser Woche mit einer breiten Kampagne (Kreation: Jung von Matt).
Die Wahl der Partners für das Projekt ist natürlich nicht zufällig. Zusammen mit Save the Children hat Tchibo in Guatemala ein Bildungprojekt ins Leben gerufen, das sechs Schulen und 18 Kindertagesstätten umfasst. Guatemala ist für den durch Kaffeehandel großgewordenen Handelskonzern ein besonders wichtiges Land. Das Hochland ist eine zentrale Anbauregion für den Arabica-Kaffee des Privat Kaffee Guatemala Grande. Die Einrichtungen, die durch die Promotion "Jede Packung ein Kinderlächeln" mit mindestens 500.000 Euro unterstützt werden, sollen den Kindern der Kaffeepflücker eine kindgerechte Unterstützung sowie schulische Förderung bieten.

Tchibo beschreibt das Projekt als "weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg zu einer hundertprozentig nachhaltigen Geschäftstätigkeit". Allerdings sind derartige Spendenaktionen, die an einen konkreten Abverkauf gekoppelt sind, auch ein effektives Instrument, um in Produktsegmenten mit hoher Vergleichbarkeit einen emotionalen Mehrwert zu liefern. Tchibo wird die Aktion daher mit einem umfangreichen Kommunikationspaket begleiten, das neben TV auch Online, Print, Instore-Medien und Social Media umfasst. cam
Meist gelesen
stats