KPMG-Studie: Smart-Shopper rücken vor

Donnerstag, 10. April 2003

Der Anteil des Einzelhandelsumsatzes am privaten Konsum wird auf 27,8 Prozent im Jahr 2005 sinken. Gleichzeitig wird der Markanteil der Discounter im Lebensmittelbereich auf etwa 40 Prozent ansteigen. Das sind die wesentlichen Ergebnisse der Studie "Trends im Handel 2005", für die die Unternehmensberatung KPMG über 50 Vorstandsvorsitzende und Geschäftsführer namhafter Handelsunternehmen in Deutschland befragt hat.

Der "Smart Shopper" stelle so KPMG in Berlin, die am stärksten wachsende Kundengruppe dar. Sie wird im Jahr 2005 bereits die Hälfte aller Käufer ausmachen, sind die Studienmacher überzeugt. Bedenklich stimmt KPMG die hohe Rate der "Flops" bei neuen Produkten. So wurden im vergangenen Jahr fast zwei Drittel(60,9 Prozent) der neuen Angebote im Lebensmittelbereich offenkundig an den Bedürfnissen der Kundschaft vorbei kreiert (zum Vergleich: 1998 waren es 50,2 Prozent.. ork
Meist gelesen
stats