Jules Mumm: Guerilla-Kampagne "Urban Friendships" zum Weltfrauentag

Dienstag, 05. März 2013
Jules Mumm mit ungewöhnlicher Werbeaktion
Jules Mumm mit ungewöhnlicher Werbeaktion

Jules Mumm will am Weltfrauentag mit einer außergewöhnlichen Werbeaktion auf sich aufmerksam machen. Am 8. März bringt die Marke aus dem Hause Rotkäppchen-Mumm in vier deutschen Großstädten 20.000 bunte Freundschaftsbänder unters Volk. Wo genau sich Interessentinnen aufhalten sollten, um eines der von der französischen Urban Knitting-Künstlerin Oryanne Dufour entworfenen Bänder zu bekommen, wird noch geheim gehalten. Jules-Mumm will mit der Aktion genau wie im letzten Jahr die Bedeutung von Frauenfreundschaften betonen. Die Freundschaftsbänder sollen sollen dabei ein Zeichen setzen. Die ungewöhnliche Street-Art-Kampagne wird durch die Urban-Art-Künstlerin Oryanne Dufour begleitet, die die Bänder in den Jules-Mumm-Farben Gelb, Blau und Rosé entworfen hat. Sie gilt als Erfinderin des "Urban Knittings" und steht für unkonventionellen Kunstgenuss.

Die Aktion findet in den vier deutschen Großstädten Berlin, Hamburg, Köln und Stuttgart statt. An welchen Orten die Bänder im Zuge der "Urban Friendships"-Kampagne verteilt werden, ist dagegen noch nicht bekannt. Es wird sich aber um zentrale Plätze in den jeweiligen Städten handeln, so Jules Mumm. hor
Meist gelesen
stats